Abschied von Donikkl-Band

Cowboy Kört sagt „Servus“

Münchner Gitarrist gibt Abschied von Donikkl-Band bekannt

München (1. September 2016) - Gery Feind ist nicht länger „Cowboy Kört“. Nach fast 5-jähriger Bühnenpräsenz des Münchner Gitarristen mit „Silberhut und bunten Saiten“ an der Seite von „Europas erfolgreichsten Kindermusikproduzenten“ und seinen Mitmusikern endet die Zusammenarbeit zwischen Gerald „Gery“ Feind und Donikkl-Productions zum Jahresende 2016. Dies gab Gitarrist und Songschreiber Feind am 1. September 2016 offiziell bekannt.

cowboy kört servus

Rückblick und Ausblick

Ich hatte große Freude als „Cowboy Kört“ mit Donikkl auf der Bühne zu stehen. Vor allem die Kinder und ihre unverblümte Art auf den Mitmach-Konzert-Shows waren immer für eine Überraschung gut“, so Feind. Auf die publikumsnahe und zugleich rockige Bühnenpräsenz des Münchner Gitarristen „mit den bunten Saiten“ müssen kleine wie große Fans bei zukünftigen Donikkl-Konzerten jedoch verzichten.

„Es war eine schöne Zeit mit wunderbaren Kollegen“, blickt Feind zurück. So spielte der Münchner an der Seite des Fliegerlied-Schreibers neben zahlreichen Konzerten und kleineren Auftritten auch große Open-Airs (z.B. BR-Dorffest 2013+2014), Freizeitpark-Events, Galas und TV-Sendungen. „Jetzt freue ich mich auf spannende neue Projekte." Neben Auftragsproduktionen und seinem Gitarrenblog www.geiler-gitarrespielen.de kündigt Feind an, bereits in den kommenden Monaten weiterhin mit bekannten Bands und auch mit neuen Ensembles auf der Bühne zu stehen.

donikkl band 2016

Markenzeichen: Silberhut und „Michelle“

Seit 2012 war Gerald Feind für Donikkl engagiert. Der große silberfarbene Glitzerhut und die bunten Saiten auf „Michelle“, wie er seine Fender Telecaster liebevoll nennt, wurden zum Markenzeichen des Münchner Gitarristen. Zuvor wurden einer breiteren Öffentlichkeit Donikkl und seine Band im Jahr 2008 mit dem Lied „So a schöner Tag (Fliegerlied)“ bekannt, das zu einem „Wiesn-Hit“ wurde.

Joomla templates by a4joomla