Drucken

Der Scherbenhaufen

donikkl in cham am MArktplatzManchmal sind es kleine Dinge, die zu Denken geben. Scheinbar Unscheinbares wird auf einmal Großes.

Mein Bottleneck zum Beispiel. Das Ding, für den "Hula-Hula"-Sound, den Bandleader Donikkl bei manchen Songs ganz besonders einfordert. Passt grad auf meinen Ringfinger... passte.

Fataler Reflex

Als ich nach dem Opener "Gute Zeit" zur Zweit-Gitarre griff, passierte das Malheur. Den ca. 5 Zentimeter langen Glaskolben, den ich beim ersten Song im Mittelteil einsetzte, parkte ich auf einem kleinen Aufsatz am Mikrofon-Stativ. Eine unbedachte Bewegung später, ein taumelnder Mikroständer, ein Reflex... schließlich war das Stativ gerettet.

Aber mein Bottleneck flog weiter, knallte auf den Boden und zersprang. In 1000 kleine Teile und ein paar große. Ein trauriger Moment: Immerhin mochte ich den Sound, hab mir von Kollegen ein paar grundsätzliche Techniken und Tricks zeigen lassen – jetzt lag da dieser Scherbenhaufen für den Rest der Show.

Früher Bühnentod

Bottleneck an der GitarreEin zerbröseltes "pass galt auf!"-Mahnmal! Der frühe Bühnentod des unterschätzten Bottleneck-Begleiters beschäftigte mich bis zum letzten Ton: Drumrumtanzen, Scherben mit dem Schuh zusammenkehren...

So hatte das unscheinbare Ding letztlich beachtliche Größe erlangt. Und jeder, der ihm näher kam, fragte nach dem "Scherbenhaufen"; "Glas? Flasche?" - "Nein, das Teil für den "Hula Hula"-Sound".scherbenhaufen bottleneck

Insgesamt ein starker Abgang!

Nächste Woche kauf ich ein neues.

Soundcheck-Song

"Come rain or come shine" (Harold Arlen)

Passend zum Wetter das Wortspiel "Cham rain or Cham shine".

Zum Konzert herrschte "Cham shine".