Rollentausch

Derzeit sind wir mit dem Programm zur neuen Donikkl-CD „Mach die Welt bunter“ unterwegs. Natürlich sind viele bekannte Lieder im Gepäck – aber der Kern der aktuellen Donikkl-Show besteht aus neuen Stücken und Show-Elementen.

Donikkl Lokschuppen Simbach

Donikkl-Musik auf der Bühne ist nicht nur Lied, sondern auch Tanz und kleine Geschichten. Jetzt kommt noch ein neuer Aspekt dazu: Instrumentenwechsel.

Bekanntes Prinzip ausgebaut

So ganz neu ist die Sache nicht. Bei „Stark wie ein Tiger“ zum Beispiel tauschten Erich (sonst Schlagzeug) und Frontmann Donikkl bereits immer die Rollen. Das ist auch weiter so.

Neu ist, dass es jetzt eine weitere Instrumenten-Rochade im Programm gibt. Bei „Ich mag den Wind“ tauschen Erich, Annika (Bass) und ich die Rollen. Letztlich sieht die Besetzung dann so aus:

Erich & Donikkl – Tanz und Gesang, Annika – Schlagzeug, Gery – Bass.

Ordentlich Bewegung auf der Bühne

Beim Konzert im Lokschuppen zur Pfingstdult am Dienstag, 26. Mai 2015, war das wieder so. Diesmal mit dem festen Vorsatz, das eigentlich bedächtige „Ich mag den Wind...“ im gehobenen Live-Tempo darzubieten. Das gelang uns auch einigermaßen – und wie „Schlagzeugerin“ Annika das mit ihren hohen Schuhen bewerkstelligt, ist schon eine Schau für sich!

Mal seh'n wohin diese Reise noch geht, denn ich kann auch ein bisschen Schlagzeug spielen und Klavier. Und von Stephan Barents (Piano) weiß ich, dass er auch ganz gut Gitarre spielt...

Soundcheck-Song

„Eine Insel mit 2 Bergen“ (Lukas der Lokomotivführer – passend zum Lokschuppen in Simbach)

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok