Die Neue

Beim Donikkl-Konzert in Landshut am 17. Januar 2016 gabs eine echte Premiere zu bestaunen. Weltpremiere! Musikalisches Highlight der Extraklasse! Überwältigend!

Das zweite Donikkl-Konzert im laufenden Jahr in Bandbesetzung war zugleich das aller aller erste, beim dem der Gitarrist (alias Cowboy Kört)...

Donikkl Gitarre Cowboy Kört Live… eine Fender Stratocaster gespielt hat! Das gute Stück, eine Custom-Shop '63 in „ice-blue metallic“, hatte beim Kinderkonzert in Landshuts großer Konzert-Arena ihre Live-Premiere vor meinem Bauch.

...und dann kam „Elli“

Normalerweise stiehlt niemand Frontsänger Donikkl die Show: keiner ist lauter, präsenter und springt höher auf der Bühne als der Fliegerlied-Komponist selbst.

  • Silberhut... war da was?
  • Bunte Saiten... kaum bemerkt!
  • Großes Gitarrensolo... äh, nicht mitgekriegt.

Doch dann kam „Elli“ (so hab ich meine neue Gitarre getauft) und stellte – zumindest akustisch – aller auf den Kopf. Schon beim Soundcheck war ich verzückt: Statt höchster Disziplin und effizient gespielter Grundklänge gabs von mir Gedudel, Gefuddel und Geprimel satt. Country-Licks, Rock-Riffs, Legato-Läufe – ich hatte riesig Spaß an jedem einzelnen Ton der schlanken blauen Strat.

Live? Auf den Punkt!

Doch beim Konzert war Schluss mit lustig. Extravagante Ausflüge entlang des Griffbretts gehören da nämlich nicht hin. Da saß wieder jeder Ton und jeder Akkord am rechten Fleck.

Ach ja: Und es klang trotzdem fulminant!

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok