Mit Profis arbeiten

Die „hero“-Show sollte auch im Jahr 2016 wieder ein Show-Spektakel werden. Doch Stromausfälle am Montag drohten den Ablauf ins Chaos zu stürzen.

Spätestens in dieser Situation zeigten die beteiligten Künstler ihre individuelle Klasse. So geht: mit Profis arbeiten! Und schließlich konnte ich jeden Auftrittstag genießen (wie auch die tausenden angereisten Schüler aus ganz Bayern im Publikum). Hier meine persönlichen Highlights der "hero 2016"-Gala:

Der Moderator

Markus Othmer kann man eigentlich nur sympathisch finden. Wie durch Zauberhand trifft er bei „hero“ 2016 in jeder Situation den richtigen Ton. Da führt er zunächst souverän durchs Programm: strahlt Ruhe aus und Souveränität, überrascht mit Wortwitz und Schlagfertigkeit, dass ich nur noch staunen konnte.Markus Othmer Gery Feind hero 2016

Seine ganze Klasse zeigte Mister „Blickpunkt Sport“ schließlich, als ein Stromausfall am Montag, 11. April, das ganze Programm auf den Kopf stellte. Während sich alle fragten „wie geht’s weiter?“ und nahezu minütlich das Programm geändert/gekürzt wurde, hatte der Moderator die Ruhe weg. Da gabs Small-Talk vor und hinter der Bühne, Anekdoten um die Lage zu (er-)klären, zu beruhigen; und stets dabei im Blick: Das Publikum. „Die Gäste verdienen eine Erklärung“, sprachs und im nächstem Moment improvisiert Otthmer die Anmoderation einer Artistik-Nummer derart cool, dass man meinen möchte, alles war so geplant und auf die Modo-Karten geschrieben.

R-E-S-P-E-K-T!

Ach ja: und unseren improvisierten Fototermin am Dienstag hat er auch nicht vergessen! „Danke ;)“

 

„LaMetta“

Die Show-Einlage von „LaMetta“ aus Berlin hat mich wahnsinnig beeindruckt. Was die 3 Männer aus mit ihrer Akrobatik-Show aus den Muskeln rausholen ist schon eine Klasse für sich – das Timing zur Musik wurde Tag für Tag besser. Ich mochte jeden Moment!LaMetta Gery Feind Donikkl

Außer dem (obligatorischen) Backstage-Shooting hab ich die Herren auch als Walking-Act im Foyer ein wenig beobachtet. Wow-Entertainment mit 100% Leidenschaft im großen wie im kleinen Rahmen.

P.S.: „Hier mein offzielles Bewerbungsfoto für Euer Ensemble! Ich finde, ich passe ganz gut zu Euch.“

 

„Die Farellos“

Farellos Gery Feind DonikklSie machen Akrobatik, sie machen Clownerie, sie machen... Moderation!? Jaqueline (alias „Frau Schmidt“) vom Entertainment-Duo „Die Farellos“ kündigte jeweils die erste Donikkl-Band-Show an: Selbstbewusst mit „Stimmungs-Pose“ („Muskeln zeigen“ als Applaus-Anheizer), entzückend mit „Konfetti-Pistole“, und nonchalant mit sächsischem Dialekt (vor Schülern aus ganz Bayern(!!)).

Was die Zuschauer nicht mitkriegten: „Frau Schmidt“ war nervös vor jedem Auftritt. Minutenlang sagte sie sich ihren Moderations-Text auf. „Am schlimmsten finde ich, wenn ich irgendwas falsch ausspreche, oder nicht richtig verstanden werde“, gestand sie mir mal kurz vor einem unserer Auftritte.

Und dass sie Gitarre spielt verriet sie mir auch. Ich finde: an Telecaster „Michelle“ macht sie Fortschritte!

Eine weitere Hintergrund-Geschichte zur "hero Gala 2016" steht hier.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok